Apple iPad 3G – Normale GSM SIM-Karte auf Micro SIM Format (3FF) zuschneiden

2

Kurz nachdem das iPad als neuestes Gadget von Apple vorgestellt wurde, kam die Frage auf, was genau eine Micro-SIM (3FF) sein soll, die im iPad mit 3G Option zur Nutzung des 3G Mobilfunknetzes zum Einsatz kommen soll und wie man eine solche SIM-Karte bekommen kann.

Erste Anfragen bei den Mobilfunkprovidern in Deutschland haben ergeben, dass kein Anbieter bislang Micro-SIMs im Einsatz hat. Lediglich T-Mobile hat angekündigt bis zum Verkaufsstart in Deutschland Micro-SIMs liefern zu können. Aber was verbirgt sich jetzt genau hinter der Micro-SIM. Ein Blick in Wikipedia gibt hierzu erstmal keine Auskunft. Hier sind nur die alten Scheckkarten-großen SIM-Karten und die üblichen Handy-SIM-Karten bekannt (wie sie u.a. auch im iPhone eingsetzt werden):

SIM cards are available in two standard sizes. The first is the size of a credit card (85.60 mm × 53.98 mm x 0.76 mm). The newer, more popular miniature version has a width of 15 mm, a length of 25 mm, a thickness of 0.76 mm, and has one of its corners truncated (chamfered) to prevent misinsertion. However, most SIM cards are still supplied as a full-sized card with the smaller card held in place by a few plastic links; it can easily be broken off to be used in a phone that uses the smaller SIM.

Etwas mehr Auskunft liefert folgende Grafik, die die physikalischen Form Factors der SIM-Karten nach ISO 7816 verdeutlicht:

SIM Form Factors (Micro SIM)

Hieraus geht hervor, dass die regulären SIM Karten, wie sie aktuell in Handys eingesetzt werden, dem Formfaktor ID-000 entsprechen und eine Größe von 15*25 mm (Dicke 0,76 mm)aufweisen. Die Micro-SIM wird hier als “new SIM Card” mit dem Formfaktor Mini UICC bezeichnet. Sie ist 12*15 mm groß und ebenfalss 0,76 mm dick. Beide Kartentypen enthalten den gleichen Chip und unterscheiden sich somit nur anhand der Größe des zusätzlichen Plastik-Trägerumfangs.

Größenvergleich Mini SIM und Micro SIM

Größenvergleich Mini SIM und Micro SIM

Damit lässt sich eine Micro-SIM Karte im Formfaktor 3FF/UICC notfalls auch selbst aus einer regulären Mini SIM Karte durch entsprechendes Zuschneiden des Trägerplastiks herstellen.

Aufgrund der hierfür notwendigen äußerst präzisen Milimeterarbeit ist im Idealfall ein äußerst präzises Stanzwerkzeug (Cutter) einzusetzen, dessen Anschaffung jedoch mit nicht unerheblichen Kosten verbunden ist oder mindestens eine exakte Schablone, die ein richtiges händisches Schneiden mit Teppichmesser oder Schere unterstützt.

UPDATE 24.5.2010: Wie erwartet gibt es nun die erste Schablone, die es erlaubt, mit Hilfe einer Trägerfolie die genauen Schnitte sehr einfach selbst vorzunehmen. Erhältich ist diese unter . Hier gibt es auch eine Anleitung wie sich die selbst erstellte Micro-SIM Karte mit einem Adapter wieder als reguläre SIM-Karte verwenden lässt.

Dank eines Testexemplars von Road-Works, haben wir uns von der Einfachheit des Zuscheidens selbst überzeugen können. Nach ca. 5 Minuten hatten wir eine perfekt funktionierende Micro-SIM im iPad.

Teile den Artikel mit Deinen Freunden!
Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageShare on TumblrEmail this to someone
  • nlinn

    Einige weitere Infos und eine erste Schablone zum Selbstdrucken gibt es hier:

  • Joachim Pypers

    Ich biete genau diese Schablone um die Micro SIM-Karte ganz genau ausschneiden zu können.