iTunes-Match Anleitung: Wie aktualisiert man seine MP3 Sammlung auf die höhere AAC iTunes Qualität (256 kbit/s)?

1

Apples iTunes Match hat nach der Veröffentlichung in Deutschland bei vielen Nutzern ein ziemliches Chaos in der Mediathek angerichtet.

Klang es anfangs für viele iTunes-Nutzer verlockend durch ein iTunes Match-Abo in der eigenen mehr oder minder aufgeräumten iTunes MP3-Bibliothek einmal “automatisch” Ordnung zu schaffen – offizielle einheitliche MP3-Tags aus dem iTunes Store, hochwertige MP3 Album-Cover und einheitliche hohe Bitraten – so stellte sich iTunes Match für diese Zwecke schnell als Rohrkrepierer heraus.

Etliche Nutzer klagen über geringe Erkennungsraten ihrer MP3s – auch einzelner Songs innerhalb eines Albums – schlechte Tags und fehlende Cover.

Grundsätzlich ist sicherlich Apple selbst gefragt, wie sie iTunes Match zukünftig verbessern, um die User nicht gegen sich aufzubringen. Für alle, die aber schon iTunes Match haben und etwas Ordnung ins Chaos bringen wollen, ist dieses Youtube-Video von Rosenkrieger interessant, das zeigt, wie man mit Hilfe von iTunes Wiedergabelisten die eigene MP3 Sammlung via iTunes Match auf die höhere AAC iTunes Qualität (256 kbit/s) bringen lässt.

Wie sind Eure Erfahrungen mit iTunes Match und welche Tipps & Tricks habt ihr angewandt, um ein besseres Matching-Ergebnis zu bekommen?

Teile den Artikel mit Deinen Freunden!
Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageShare on TumblrEmail this to someone
  • Robin

    Ich bin sehr zufrieden mit Match allerdings habe ich nicht meine Mp3-Sammlung eingelesen sondern habe sämtliche meiner Cds frisch mit Itunes gerippt, das war zwar recht aufwendig allerdings funktionierte es sehr gut. Ansonsten nutz ich noch Napster um meine Bibliothek auf zu frischen. Für Alben die es dort nicht gibt bleibt einem noch der Store oder der Griff zur veralteten Cd. Playlisten nutz ich übrigens gar nicht.