Neues iPad Air 2: Billiger in USA kaufen, mitbringen oder bestellen – was ist günstiger?

0

Das neue iPad Air 2 ist da! Größter Nachteil des neuen Apple Tablets dürfte mal wieder sein, dass es preislich kein Schnäppchen geworden ist.

Bleibt also für alle kaufwilligen iPad Air 2 Interessierten die Frage, wie man am günstigsten an ein iPad Air 2 kommen kann.

Bei dem aktuell Dollar-Kurs liegt es nahe zu überlegen, ob es sich lohnt ein iPad Air 2 beim nächsten USA-Besuch einfach dort im Applestore zu kaufen und mitzubringen oder sich von Bekannten mitbringen zu lassen.

Apple iPad Air - günstiger durch Einkauf in USA?

Apple iPad Air 2 – günstiger durch Einkauf in USA?

Der Einkauf in den USA hatte in der Vergangenheit immer den großen Charme, dass Apple die Preise im amerikanischen Applestore 1:1 auf deutsche Applestores übertragen. Nur leider ohne Berücksichtigung der Wechselkurse. Kostete also ein iPad in USA 499€ wurde es in Deutschland für 499€ angeboten….

Jetzt wo die Wechselkurse EUR/USD ungefähr bei 1:1,10 liegen scheint der Einkauf in USA auf den ersten Blick attraktiv.

Aber Vorsicht: Bei einem Einkauf des neuen Apple iPad Air 2 in den USA und dem Mitbringen bzw. Mitbringen lassen gibt es wichtige steuerliche und rechtliche Aspekte zu beachten:

Beispielrechnung: Wie günstig ist der Kauf und das Mitbringen eines Apple iPad Air in den USA wirklich?

Entscheidet man sich dazu das „kleinste“ Apple iPad Air 2 16GB Wifi bei seinem nächsten USA-Urlaub zu kaufen und mitzubringen, fällt logischerweise zunächst der Verkaufspreis im Applestore an, der bei $499€ liegt. Je nach Bundesstaat fallen dann unterschiedlich hohe Sales Taxes an. In unserem Beispiel kaufen wir im Apple Flagship Store in NYC ein und zahlen nochmal 8,75% Sales Tax drauf.

Damit steht auf der Rechnung im New Yorker Apple Store ein Gesamtpreis von $542,66. Rechnet man das in Euro um (Wechselkurs 1:1,10), kommt man auf einen Gesamtpreis für das Apple iPad Air 2 16GB Wifi von 493,33 Euro.

Damit liegt der Preis für das Apple iPad Air 2 schon überhalb der Freigrenze bei Flug- und Schiffsreisen in Höhe von 430 Euro, so dass dafür bereits zusätzlichen Zollgebühren bei der Einreise in Deutschland fällig wären (aktuelle Regelungen zu den Reisefreimengen des Zolls und kostenlose iPhone-/Android-App des Zolls). Das iPad wäre auf diesem Weg in Summe schon teurer als im Apple Store in Deutschland und der noch erforderlichee Stromadapter für das Deutsche Stromnetz würde noch dazu kommen..

Genauso sieht es aus, wenn man ein teureres iPad Air 2 Modell einführen will. Angenommen man entscheidet sich im New Yorker Apple Store für ein iPad Air 64 GB Wifi, dann kostet dies laut Apple Preisliste $699 und zzgl. 8,75% Sales Tax bleiben $760,16 im Apple Store. In Euro umgerechnet sind das – bei bekanntem Wechselkurs – 691,05 Euro, womit der Kaufpreis wieder die Zoll-Freigrenze von 430 Euro überschreitet.

Folglich muss das Apple iPad Air 2 bei der Einreise beim Zoll angemeldet werden und es fällt zusätzlich eine Pauschalsteuer von 17,5 Prozent an (120,93 Euro) an. Letztlich kostet das Apple iPad Air 64 GB Wifi dann summa summarum 811,98 Euro und ist erheblich teuerer als beim Kauf im Apple Store in Deutschland.

Übrigens: Wer jetzt denkt, dass man das Apple iPad Air 2 – sofern es über 430€ liegt – bei der Einreise einfach nicht anmelden braucht um die Zollabgaben zu sparen, der begeht Steuerhinterziehung und muss damit rechnen, beim Zoll – sofern das iPad bei der Einreiseprüfung entdeckt wird – neben erheblichen zusätzlichen (Straf-)Gebühren noch eine Anzeige aufgebrummt zu bekommen. Spätestens dann dürfte jeglicher Preisvorteil komplett dahin sein…

Keine Ersparnisse für Kauf in den USA und Eigenimport nach Deutschland für alle iPad Air 2 Modelle!

Was bei den beiden Beispielen gilt, gilt auch für die übrigen Apple iPad Air 2 Modelle: Ersparnisse durch einen Eigenimport oder Mitnahme eines Apple iPad im nächsten USA Urlaub gibt es durch den relativ schlechten Wechselkurs nicht mehr.

Beste Alternativen sind der Einkauf bei einem Online-Händler in Deutschland.

Hier ist es aber grundsätzlich empfehlenswert, das iPad Air 2 von einem renommierten deutschen Online-Händlern zu kaufen, da hier im Falle von Pixelfehlern oder anderen Problemen in den ersten 14 Tagen einfach der Kaufvertrag widerrufen werden kann.

Unser Favorit ist der Apple-Händler mactrade. Bei mactrade gibt es auch häufig etwas günstigere Preise als im Apple Store und meistens eine Gratis-Zugabe wie ein Apple-T-Shirt oder einen USB-Stick in Schlüsselform. Es lohnt sich also immer erstmal einen Blick auf die aktuellen iPad Angebote bei mactrade.de zu werfen.

Auch Gravis bietet als einer der großen Apple-Händler in Deutschland hin und wieder iPad-Specials.

Wer einen „echten Händler“ bevorzugt sollte auch noch Saturn mit in die engere Auswahl ziehen, da man sich hier die Apple Produkte sowohl per Online-Versand zuschicken lassen als auch in der nächstgelegenen Filiale abholen kann. Auch Saturn hat hin und wieder besondere iPad Air Angebote so dass sich ein Preischeck lohnt.

Und last but not least sind auch die gewerblichen Händler auf eBay hin und wieder ein günstiger Bezugsweg für Apple iPads, wenngleich hier besonders die iPads mit LTE zusammen mit Mobilfunkverträgen promotet werden.

Apropos Mobilfunk: Bei der Frage, ob man sich lieber ein iPad mit mehr Speicher und Wifi only oder ein iPad mit weniger Speicher und dafür mit LTE-Mobilfunkmodul zulegen sollte, hängt dies natürlich immer vom individuellen Einsatzzweck ab.

Wer sich ganz sicher ist, dass er das iPad viel im Mobilfunk-Netz nutzen wird, der sollte logischerweise mit den LTE-Modellen liebäugeln.

Mobilfunkrouter E5331 von Huawei

Mobilfunkrouter E5331 von Huawei

Wer es überwiegend an Standorten nutzt, wo Wifi verfügbar ist, der kann auf die Versionen mit verbauten LTE Modul auch „erstmal“ verzichten und wenn sich herausstellt, dass eine Mobilfunknutzung doch häufiger gebraucht wird, dies mit einem mobilen Mobilfunk-Router „nachrüsten“.

Die kleine Geräte kosten ca. 50-80 Euro und stellen eine Verbindung mit dem Mobilfunknetz her und erzeugen einen privaten WLAN-Hotspot über das man sich dann mit dem iPad verbinden kann (Übersicht der aktuellen Mobilfunkrouter bzw. WLAN-Hostpot Router).

Wenn der Artikel für hilfreich war, bitte teilen und weitersagen – wenn wir etwas vergessen haben oder richtig stellen müssen bitte kommentieren!

Teile den Artikel mit Deinen Freunden!
Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageShare on TumblrEmail this to someone