Anleitung: iMovie für Apple iPad2 ganz einfach auch auf iPad1 installieren (ohne Jailbreak)

0

Apple hat dem iPad 2 mit der App “iMovie für iPad” gleich eine Variante des sehr interessantes Desktop Videoschnittprogramms “iMovie” exklusiv mit in die Wiege gelegt.

Nutzer des Apple iPad 1 schauen dabei erstmalig in die Röhre, weil das “alte” Original iPad offenbar zu schwachbrüstig ist, was die Prozessorleistung angeht und iMovie für iPad deshalb dort nicht lauffähig ist.

Nun gibt es aber einen einfachen Weg, wie sich iMovie doch auf einem iPad der ersten Generation installieren lässt und das ganz ohne (!) Jailbreak. Wie das geht, steht in dieser Anleitung.

Ganz ohne Tricks und direkt über iTunes geht die Installtion leider nicht, dafür aber ohne Jailbreak. Lediglich Apples kostenloses iPhone-Konfigurationsprogramm in der letzten Version wird benötigt.

Zuerst muss die iMovie App im Appstore gekauft werden. Danach wird im iPhone-Konfigurationsprogramm in der linken Navigationsspalte “Applications” ausgewählen und durch die weitere Anwahl von “Hinzufügen” (“Add”) ein Öffnen-Dialog gestartet. In diesem Dialog muss zur Datei iMovie 120.ipa navigiert werden (Standardpfad: ~/Music/iTunes/iTunes Media/Mobile Applications).

Jetzt das angeschlossene iPad im Geräteabschnitt auswählen und den Reiter “Applications” anwählen. Es wird eine Liste mit allen auf dem iPad installierten Apps angezeigt. Zusätzlich sollte nun auch noch “iMovie” zusammen mit einem “Install”-Button dargestellt sein. Klickt man jetzt auf “Installieren” ist iMovie nach kurzer Zeit auf dem iPad 1 installiert.

Wie das Ganze dann in Action aussieht, zeigt dieses Youtube-Video von letemsvetemapplem:

Die Performance von iMovie auf dem ersten iPad lässt im Vergleich zum iPad2 schon deutlich zu wünschen übrig, allerdings macht die Anwendung auch auf dem iPad 1 Sinn: So lassen sich beispielsweise Videos via SD-Karte und Camera Connection Kit unterwegs bearbeiten.