Anleitung: Wie kann man Apple Mac OSX auf eine SDHC-Karte installieren bzw. booten/starten?

0

Die aktuelleren Modelle der Apple Macbooks und Apple Mac Mini verfügen über einen Steckplatz für Secure Digital-Speicherkarten (sog. SD-Karten bzw. SDHC-Karten).

Dieser SDHC-Karten Steckplatz ist in erster Linie dafür gedacht, Fotos und Videos von Digitalkameras oder Musikdateien von MP3-Playern mühelos auf den Mac zu übertragen bzw. Daten zwischen verschiedenen Macs per SDHC-Karte auszutauschen.

Mit der richtigen Formatierung der SD-Karte, lässt sich die SD-Karte aber auch als auswechselbares Startvolume für den Mac nutzen, mit dem sich das Macbook oder Mac Mini booten lässt. 

Wie dies funktioniert zeigt diese Mini-Anleitung.

“Ab Werk” sind alle SD-Karten erst einmal nicht als Startvolume für Apple Macs beeignet, da sie i.d.R. mit FAT32 oder NTFS für Windows-Systeme vorformatiert sind. 

Deshalb muss man die SD-Karte zur Einrichtung als Startvolume für OSX erstmal im Festplatten-Dienstprogramm richtig formatieren.

Hierzu ist das Festplatten-Dienstprogramm zu starten, und in der linken Laufwerksspalte des Programmfensters die SD-Karte auszuwählen. 

Danach kann diese neu partitioniert werden. Aber Vorsicht: Bevor man dies macht, sollte man sich nochmals vergewissern, dass alle Daten, die ggf. noch vorhanden sind gelöscht werden. Also sicherheitshalber nochmal nachschauen, ob wirklich alle Urlaubsfotos vollständig kopiert wurden…

Damit die SD-Karte vom Mac als Startvolume erkannt wird, muss Sie mit dem Format GUID partitioniert sein und es muss eine Partition bzw. ein Volume im Format “Mac OS Extended (journaled)” angelegt worden sein – der Name der Partition kann frei gewählt werden.

Ist dies erfolgt, kann die SD-Karte als Startvolume zum Booten verwendet werden. 

Nach einem Neustart des Rechners kann durch ein Gedrückthalten der Option-/Alt-Taste das Bootvolume ausgesucht werden. Will man Mac OSX auf die SDHC Karte aufspielen, dann bootet man entweder an dieser Stelle mit der Recovery Partition (Mac OSX Lion) oder mit den Boot-DVDs (z.B. Mac OSX Snow Leopard).

Im Rahmen des Installationsvorgangs ist dann die SDHC-Karte als Zielmedium auszuwählen. Wenn die Installation durchgelaufen ist, kann ebenfalls mit dem Gedrückthalten der Optionen-/Alt-Taste die SDHC Karte als Bootvolume ausgewählt werden.

Damit eine komplette Mac OSX Installation auf eine SDHC-Karte passt ist eine Mindestgrösse von 8 GB (besser 16 GB oder 32 GB) erforderlich.

Aber Vorsicht: SD-Karten sind aufgrund der häufigen Schreib- und Lesezugriffe nicht für den permanenten Einsatz als Boot-Datenträger ausgelegt und können viel früher als Festplatten oder SSD-Laufwerke physisch verschleißen.

Wer noch eine möglichst schnelle, günstige und hochwertige SDHC-Karte sucht, fährt mit den Speicherkarten von Sandisk nicht schlecht. 

Aber auch hier gibt es erhebliche Unterschiede bei der Geschwindigkeit. Um eine akzeptable Geschwindigkeit auf dem Mac zu erreichen, sollte es mindestens eine Class 10 Karte sein (z.B. SanDisk Extreme SDHC 16GB Class 10 Speicherkarte oder SanDisk Extreme SDHC 32GB Class 10 Speicherkarte)

Noch eine ganze Ecke schneller aber auch etwas teurer sind die “Extreme Pro” SHDC Karten von Sandisk (z.B. SanDisk Extreme Pro SDHC 16GB Speicherkarte oder SanDisk Extreme Pro SDHC 32GB Speicherkarte).