Apple iPad2: Die neuen Features – Verkaufsstart in Deutschland nun erst im Juli?

0

Daran, dass es in diesem Jahr ein iPad2 von Apple geben wird, zweifelt mittlerweile niemand mehr.

Allmählich verdichten sich aber auch die Gerüchte, was den Veröffentlichungszeitpunkt bzw. den Marktstart angehen und welche technischen Features das iPad2 haben wird. Wir haben den aktuellen Stand mal zusammengefasst.

Die wohl spannendste neue Erkenntnis ist, dass das iPad nun – entgegen offenbar zu optimistischer Vermutungen – nicht bereits Ende Februar sondern erst am ersten oder zweiten April-Wochenende in den USA verfügbar sein wird. Der Rest der Welt soll demnach noch drei Monate länger warten und frühestens im Juli ein iPad2 im Regal finden. Und dann auch nur exklusiv in den Apple Stores bzw. durch den jeweiligen Direktvertrieb von Apple.

Offenbar traut sich Apple nicht zu mit den chinesischen Zulieferen entsprechende Produktionskapazitäten aufbauen zu können, um größere Stückzahlen für einen weltweiten Rollout bereitzustellen. Das wäre dann wohl ein neuer Apple-interner Negativ-Rekord, der selbst die Verzögerungen des iPad-Rollouts und des iPhone 4-Rollouts nochmal übertreffen würde. Soweit zu den schlechten Nachrichten…

Positiver ist die nun immer sicherer werdende Liste neuer Features.

Demnach wird Apple dem iPad2 einen USB-Port, ein Retina Display (wie vom iPhone 4), zwei Kameras und ein flacheres Gehäuse im iPhone4-Design spendieren.

Ferner soll es das iPad2 in mindestens drei Varianten geben:

  • eine “klassische” Variante ausschliesslich mit WLAN
  • eine 3G-Variante mit einem Zusatzmodul für GSM-Netze
  • eine CDMA-Variante mit Mobilfunkmodul das Verizon Netz in USA und chinesische Anbieter

Für den Einsatz in Deutschland bleibt damit wohl mit der klassischen Variante und der 3G Variante alles beim alten, da das vermeintlich CDMA-Modell von keinem deutschen Mobilfunkanbieter unterstützt wird.