Häufigste Probleme mit Apple iPad2: fehlerhaftes Display und schlechte Kameras

0

Nachdem das Apple iPad2 nun eine gute Weile auf dem Markt ist und die erste Charge komplett ausverkauft ist, tauchen die ersten “Real World Reviews” von Usern auf, die das Apple iPad2 einem längeren Test im Praxiseinsatz unterzogen haben.

Dabei bestätigen sich die überwiegend guten Reviews der Magazine und Websites, es werden aber auch wieder Probleme und Fertigungsfehler bekannt, die zumindest einen Teil der bislang ausgelieferten Apple iPad2 betreffen.

Zu den markantesten Problemen bzw. Fertigungsfehlern, die bislang im Zusammenhang mit dem Apple iPad2 im Internet veröffentlicht wurden, gehören offenbar fehlerhafte Displays und die beiden extrem leistungsschwachen Kameras (front-facing und rear-facing).

Den Spitzenplatz als teuerster Einzelposten im Apple iPad2 belegt das Display: Knapp 130 Dollar zahlt Apple seinem Zulieferer angeblich alleine für diese Komponente. Und genau hier scheint Apple bzw. seine Auftragnehmer einen wirklich üblen Bock geschossen zu haben: zu

Im Internet häufen sich Berichte über fleckige Displays bzw. eine sehr ungleichmäßige Hintergrundbeleuchtung, die sich insbesondere bei dunklem Hintergrund an den Rändern des Displays durch unangenehmehelle, gelbliche Lichteinstrahlungen zeigt. Hierbei handelt es sich ganz offensichtlich um Fertigungsfehler, die auch schon von LCD/LED-Desktop Displays bekannt sind und dort als “Bleeding” bezeichnet werden.

Ob dieses Problem mancher Apple iPad2 durch Firmware-Updates zu beheben sein wird, ist fraglich; ebenso wie die Frage des Garantieanspruchs/Umtauschrechts in solchen Fällen.

Ein Youtube-Video, das ein betroffenere Apple iPad2 Besitzer veröffentlicht hat, zeigt das Problem:

Ein weiteres Problem, das viele Nutzer zunächst für einen Fehler/Defekt im Apple iPad2 hielten, ist die niedrige Auflösung und insgesamt schlechte Qualität der verbauten Kameras.

Sowohl die Facetime-Kamera (front facing), die im Display verbaut ist, als auch die rear facing Kamera sind von ausgesprochen schlechter Qualität.

Erstellt man damit Fotos fühlt man sich in die Zeit der ersten Nokia-Handys mit eingebauten Digitalkameras Ende der 90er Jahre versetzt. Hier hat Apple offenbar massiv gespart und die Kameras gerade mal mit VGA-Auflösung (640*480) für Facetime und die rear facing camera mit 0,7 Megapixel (!) ausgestattet. Hier handelt es sich also um keinen Fehler oder Defekt, sondern um eine Erfüllung der unzeitgemäßen Spezifikation von Apple.

Was habt Ihr für Erfahrungen mit dem Apple iPad2 gemacht? Was sind euch für Probleme/Fehler aufgefallen?