Nerviges Mac OSX Klack-Geräusch, Systemsound bei schliessendem Schloss abstellen

2

Seit einiger Zeit nervt uns ein bestimmtes Geräusch, das bei einem schliessenden Schloss unter Mac OSX ausgelöst wird ganz erheblich.

Das Geräusch hört sich so an, als ob die interne Festplatte gerade vor einem Headcrash stehen würde und wir waren schon kurz davor die Festplatte gegen eine SSD auszutauschen, um den vermeindlichen Festplattencrash zu vermeiden, bis wir auf einem neuen MacBook Pro Retina festgestellt haben, dass es das “Festplatten-Klickgeräusch” dort offenbar auch gibt, ohne dass überhaupt eine Festplatte verbaut ist…

Also sind wir der Sache einmal auf den Grund gegangen und haben interessante Feststellungen im Hinblick auf die Mac OSX System-Sounds, die Einstellungen und die Nutzung bzw. Konfigurierbarkeit der Systemgeräusche herausgefunden – natürlich auch wie man das Ganze mit Boardmitteln abstellt.

Aufgefallen ist uns das vermeintliche Festplatten-Klickgeräusch beim Runterfahren des Mac.

Es klang jedesmal so, als würde der Fesplattenkopf ungebremst auf die Festplattenscheiben schlagen und dass ein richtiger Headcrash unmittelbar bevorstehen würde.

Erst bei einem Macbook pro mit Retina Display und von Werk verbauter SSD fiel uns dann auf, dass das Geräusch immer noch da ist. Wieder beim runterfahren aber auch beim schliessen der Schlösser in den Systemeinstellungen.

Einerseits Erleichterung, dass die Festplatte nun vielleicht doch nicht so schnell das zeitliche segnen würde, andererseits Verwunderung darüber wer den einen solchen wirklich schrecklich klingenden und extrem irritierenden Systemsound verwendet.

Ein erster Blick unter Systemeinstellungen > Ton zeigt eine ganze Reihe systemseitiger Töne und deren Konfigurierbarkeit.

Dummerweise ist das “Headchrash-Geräusch” nicht dabei, so dass es sich auf diese naheliegende Weise nicht abstellen lässt.

Nächste Vermutung: 1Password – das auf allen Rechnern installiert ist, hat den Sound mitgebracht, da immer im Hintergrund läuft und beim runterfahren des Macs immer automatisch geschlossen wird.

Auch nicht ganz richtig, wie der Support vom Hersteller AgileBits deutlich macht. Es handelt sich um einen nativen Mac OSX Systemsound, den AgileBits in der Tat nutzt, mehr aber auch nicht.

Zur Lösung muss man sich dann etwas tiefer in das Mac OSX Betriebssystem vorarbeiten und dann findet man jeweils ein “Schloss öffnen” und “Schloss schliessen”-Soundfile unter folgendem Pfad:

/System/Library/Frameworks/SecurityInterface.framework/Versions/A/Resources/lockClosing.aif

und

/System/Library/Frameworks/SecurityInterface.framework/Versions/A/Resources/lockOpening.aif

Klickt man auf die beiden Dateien, kann man sich vergewissern, ob es sich um die nervigen Sounds handelt, die man ändern/loswerden möchte.

Jetzt liegt es sicherlich nahe, die beiden Soundfiles durch einen Blanko-Sound, d.h. einen kurzen Moment Stille zu ersetzen.

Um nun nicht extra ein neues Soundfile mit Stille mühsam erstellen und in irgendwie in das .aif-Format zu konvertieren zu müssen, liegt es ebenfalls nahe mal in der Mac OSX Systemsound-Bibliothek nachzuschauen und voila, hier gibt’s auch schon ein vorbereitetes .aif-Soundfile mit einem kurzen Moment Stille, das sich eignet:

/System/Library/PrivateFrameworks/Slideshows.framework/Versions/A/Resources/Blank.aif

Nun schnell zwei Kopien dieser Datei (z.B. auf dem Schreibtisch) erzeugen, von den o.g. lockClosing.aif und lockOpening.aif Dateien sicherheitshalber ein Backup machen (einfach umbenennen z.B. in lockClosing_org.aif und lockOpening_org.aif) und den erstellen Kopien der Stille-Datei die Namen lockClosing.aif und lockOpening.aif geben.

Diese Dateien jetzt per Terminal (mit Admin-Rechten) in das ursprüngliche Verzeichnis kopieren, wo jetzt noch die Kopien bzw. Backups (lockClosing_org.aif und lockOpening_org.aif) liegen.

Will man die Dateien vom Schreibtisch aus kopieren, heissen die beiden Terminalbefehle:

sudo cp Desktop/lockClosing.aif /System/Library/Frameworks/SecurityInterface.framework/Versions/A/Resources/lockClosing.aif

und

sudo cp Desktop/lockOpening.aif /System/Library/Frameworks/SecurityInterface.framework/Versions/A/Resources/lockOpening.aif

Zumindest nach dem ersten Befehlt wird im Terminal nach einem Passwort gefragt. Das ist dann das Admin-Passwort von Mac OSX (i.d.R. das Benutzerkennweort).

Nach einem Systemneustart hat es sich ausgeklackt 😉

Wichtig: Damit ist der “Schloss öffnen”-Sound und der “Schloss schliessen”-Sound systemweit augeschaltet bzw. durch kurze Stille ersetzt. Dies kann u.U. zu Problemen mit Apps führen, die diesen Sound benötigen, um mit dem Benutzer akkustisch zu interagieren. Wenn man alles richtig gemacht hat, sollte das aber praktisch kein Problem sein und Fehlermeldungen treten nicht auf.

Wie immer der Hinweis, dass ein solcher tieferer Eingriff in die Systemdateien von Mac OSX nicht ganz gefahrenlos ist, d.h. immer erst ein Backup mit Time Machine machen und im zweifelsfall jemanden dazuholen, der weiss was er/sie tut, um zu verhindern, dass Ihr nachher Probleme habt. Wir können natürlich keine Gewähr dafür übernehmen, dass die Lösung auf jedem Rechner funktioniert. Bei uns läuft es jedenfalls tadellos!