Soulver für Mac, iPhone & iPad: Intuitive App zur Kalkulation – halb Taschenrechner halb Spreadsheet

1

Acqualia Software hat mit der Soulver-App eine gleichermaßen innovative und intuitive Mischung aus einem Texteditor, Taschenrechner und einem Spreadsheet veröffentlicht.

Klingt langweilig? Ist es aber nicht – zumindest wenn man zwischendurch einmal ohne großen Spreadsheet-Alarm ein paar einfache Berechnungen möglichst nachvollziehbar auf dem Apple Mac, dem iPhone oder dem iPad erklären oder festhalten will.

Es gibt bekanntlich Apps für den Mac, das Apple iPad und das Apple iPhone, die bestechen vor allem durch ihr nahezu perfektes Design. Alles soll ganz einfach sein und überaus intuitiv. Dummerweise geht das Mehr an Design dann oft auf Kosten der Funktionalität und so manches schicke Design-Wunder entpuppt sich am Ende als lahme Ente.

Bei Soulver ist das anders: Soulver hat den Schritt gewagt den Taschenrechner neu zu erfinden. Oder genauer gesagt, das Taschenrechner-Interface neu zu erfinden und es gleichzeitig geschafft den Bierdeckel und die Serviette als Hilfslösungen für schnelle Berechnungen ein Stück weit ersetzbar zu machen.

Was hat es also auf sich mit Soulver, einer App, die sowohl für den Apple Mac als auch das Apple iPad und das Apple iPhone erschienen ist?

Soulver ist eine Mischung aus Taschenrechner und Excel-Spreadsheet und macht das Ganze aber handlich und intuitiv für Menschen, die keine technisch-wirtschaftliche Ausbildung haben oder eben genau solche Menschen, die einfach nur die einfache Benutzerführung schätzen.

Schauen wir uns das am Besten einmal an einem Screencast Demo-Video von MacManiacs an:

Besonders Klasse an Soulver ist, dass Rechenaufgaben mit Text vermischt werden können. Hiermit können vor allem Rechnungen die sonst “auf der Rückseite einer Serviette” oder “auf einem Bierdeckel” gemacht würden, einfach nachvollziehbar festgehalten werden.

In der linken großen Spalte stehen die Rechnungen mit Text und Zahlen und in der rechten Spalte gibt Soulver die jeweiligen Ergebnisse aus. So steht jede Zeile quasi für eine einzelne Kalkulation.

Gleichzeitig können die Ergebnisse der Zeilen, die jeweils in der recchten Spalte stehen auch weiterverwendet und z.B. aufaddiert werden. So sind dann auch komplexere Rechnungen wie z.B. ein Tagesbudget möglich und bleiben einfach und transparent nachvollziebar.

Soulver erkennt innerhalb der Berechnungen eine ganze Menge an Einheiten bzw. Messgrößen (z.B. Währungen, Zeit, Masse, Volumen, Länge, Fläche usw.) und beherrscht einen ganzen Satz verschiedener Varianten zur Prozentrechnung. Bei Währungen greift Soulver auf tagesaktuelle Wechselkurse zu.

Die Berechnungen auf einem Blatt können in einem eigenen Soulver-Format gespeichert werden. Unter Mac OSX bringr das Programm ein eigenes QuickLook-Plugin mit, so dass die von Soulver angelegten Dateien im Finder auch in der Vorschau betrachtet werden können.

Über das proprietäre Soulver-Format hinaus besitzt das Programm ferner verschiedene Exportmöglichkeiten in diversen Formaten (u.a. PDF, HTML, Text und CSV), wodurch die Soulver-Berechnungen auch ausserhalb der App Möglichkeiten zur Weiterbearbeitung finden.

Ebenso was den Austausch der Berechnungsdateien zwischen verschiedenen Apps angeht, ist das Soulver mit einer Dropbox-Schnittstelle auf der Höhe der Zeit.

Unser Gesamteindruck von Soulver ist sehr gut und wir empfehlen das Programm jedem Nutzer, der öfters kleine Kalkulationen ohne Spreadsheet Einsatz machen möchte.

Allerdings kommt es vereinzelt vor, dass die Rechenlogik von Soulver noch etwas eigenwillig ist und sich der Nutzer überlegen muss: Wie klappt das jetzt mit Soulver?

Wenn hier zukünftig eine noch intuitivere Nutzbarkeit angeboten wird, kann es Soulver zweifellos zur 5-Sterne App schaffen.

Soulver kann direkt auf der Website von Acqualia Software oder im Apple Appstore für iPhone & iPad und Mac OSX gekauft werden.