WLAN-Probleme beim Apple iPad 3 lösen

2

Etliche Nutzer des Apple iPad 3 klagen über einen schwachen WLAN-Empfang und einen langsamen Datentransfer zum Wi-Fi-Router oder Hotspot. Das Problem liegt eindeutig beim iPad, da es sich die Geschwindigkeitsprobleme und der geringe Pegel der Signalanzeige des Airport-Moduls an verschiedenen WLAN-Routern replizieren lässt und das unabhängig davon wie weit man sich mit dem Apple iPad 3 vom Router entfernt aufhält.

Aber für dieses weit verbreitete Problem gibt es eine simple Lösung, die sich ganz selbst umsetzen lässt und weder einen Umtausch beim Händler noch die Kontaktaufnahme mit dem Apple Support erfordert.

In den meisten Fällen handelt es sich offenbar um einen Software-Fehler in Apples iOS, das für ein einmal gemerktes WLAN-Netzwerk eine zu schwache Verbindung herstellt. Lösen lässt sich das Problem, indem man das iPad dazu bringt, das aktuelle WLAN-Netzwerk zu vergessen und dann neu zu verbinden.

Dies geht folgendermaßen:

Über das Symbol Einstellungen auf dem Homescreen, gelangt man über die Menüpunkte Allgemein > Netzwerk > WLAN zu den WLAN-Einstellungen des iPads.

Dort ist das aktuelle WiFi-Netzwerk mit einem Haken markiert, mit dem das iPad aktuell verbunden ist. Tippt man auf den blauen Pfeil rechts neben dem Netzwerknamen, so erscheint ein Dialog mit der Option “Dieses Netzwerk ignorieren”, die ebenfalls anzutippen ist. Ist dies erfolgt, hat das iPad das bekannte Netzwerk “vergessen”.

Jetzt taucht das WLAN-Netzwerk – ggf. zusammen mit anderen WLAN-Netzwerken – wieder in der Übersicht auf. Verbindet man nun das iPad mit dem gleichen Netzwerk, das eben “vergessen” wurde – ggf. unter Eingabe der erforderlichen WPA2-Schlüssel – so sollte nun ein ein deutlich besseren Empfang zum Wifi-Router bestehen als vorher und die Signalanzeige nahe des Accespoints auch den vollen Verbindungspegel anzeigen.

Bringt das “Vergessen” der WLAN-Verbing nichts, besteht noch die Möglichkeit das iPad komplett zurückzusetzen – Achtung: Vorher unbedingt ein Backup anfertigen.

Wenn auch dies keine Verbesserung bringt, ist natürlich auch ein Hardwarefehler nicht auszuschliessen und es lohnt sich dann mit dem Händler oder dem Apple-Support Kontakt aufzunehmen.