iPhone Akku Laufzeit verlängern und Stromverbrauch reduzieren – Push Dienste für Mail, Kontakte, Kalender deaktivieren

1

Die Akku-Laufzeit der iPhones (2G, 3G und auch iPhone 4) ist sowohl unter der alten Firmware 3.x als auch unter iOS4 nicht gerade berauschend. Wer gelegentlich am Tag mit seinem Apple iDevice telefoniert, etwas im Internet surft, Musik hört oder Videos schaut, wir schnell feststellen, dass der Akku i.d.R. höchstens für einen Tag reicht und dass das Gerät spätestens abends geladen werden muss. Mit einem einfachen Trick, lässt sich die Akku-Laufzeit aber deutlich erhöhen und der Stromverbrauch reduzieren.

Ein nicht unerheblicher Stromfresser ist die Push-Funktion des iPhones, die schon mit iPhone OS3 auf das iPhone kam und auch in iOS4 enthalten ist. Prinzipiell handelt es sich dabei um eine sinnvolle Erweiterung der iPhone Firmware. Allerdings werden hierbei Mails nicht regelmäßigen Abständen am Server abgeholt, sondern der Server informiert das iPhone, wenn neue Nachrichten vorliegen. Damit dies in sekundenschnelle geschieht, ist es notwendig, dass das iPhone eine permanente Verbindung zum Server behält. Der dabei entstehende Traffic ist zwar zu vernachlässigen, jedoch verbraucht die Push-Funktion erheblich Strom.

Sofern die Push-Funktion also nicht unbedingt benötigt wird, sollte dieser Dienst unter Mail, Kontakte, Kalender unter dem Punkt Datenabgleich deaktiviert werden. Dies lässt sich auch für jedes Postfach einzeln definieren (Unterpunkt “erweitert”). Je nach Empfangsqualität des Mobilfunknetzes (schwacher Empfang, häufig abreissendes Netz) lässt sich so die Akkuleistung um bis zu 30 Prozent steigern bzw. der Stromverbrauch senken.