Mac App Review: Ulysses III – Professioneller Markup Editor für Autoren

0

Ulysses klingt nach einer Mischung aus James Joyce und griechischer Sage und kommt damit eher etwas verstaubt daher als innovativ – aber weit gefehlt! Ulysses ist eine Textverarbeitung der deutschen The Soulman GbR und wurde speziell für Autoren mit höchsten Ansprüchen an Design und Schreibkomfort entwickelt.

Dabei erinnert Ulysses mit einer modernen, aufgeräumten Oberfläche nicht nur auf den ersten Blick an Apple Mail sondern schafft auch das was nur wenigen Apps gelingt: ein Höchstmass an Konzentration auf das Wesentliche – das Schreiben von und Formatieren von Texten.

ulysses_iii_screenshot

Wer jetzt denkt, dass Ulysses letztlich nicht mehr ist als ein schnörkelloser Texteditor mit minimalistischem “Eye Candy” im Mac Style und reduziertem Funktionsumfang, dem sei gleich zu Anfang unseres Reviews gesagt, dass die App trotz aufgeräumter Oberfläche über den vollen Umfang klassischer Bearbeitungsoptionen wie Überschriften, Auszeichnungen, Listen und Zitate, Bilder, Anmerkungen und Fußnoten verfügt.

So richtig anders als andere Editoren ist Ulysses vor allem in der Darstellung der Texteingabe. Hier greift die App auf die bewährte Markup-Darstellung zurück, die zunächst mit speziellen Formatierungen im Reintext arbeitet und dann die fertige Formatierung erst in der Vorschau bzw. beim Export setzt.

ulysses_vorschau_export

Der Vorteil hierbei ist, dass man – im Vergleich mit HTML Editoren – nicht mühsam in HTML alles selbst setzen muss und trotzdem volle Kontrolle über das Endergebnis hat und nicht wie beispielsweise bei Microsoft Word mit “zufälligen” Ergebnissen leben muss.

Bemerkenswert ist auch die Organisation der “Dateien”. Ulysses sichert alle Texte automatisch in einer selbst organisierten Bibliothek, wodurch diese leicht zu finden sind. Dank iCloud-Integration lassen sich sämtliche Texte auf allen anderen Macs, die die gleiche Apple ID nutzen abrufen.

Ist die Dokumenterstellung mit Ulysses abgeschlossen, lassen sich die Texte in verschiedene Formate exportieren, z.B. in PDF-Dokumente, Internetseiten oder E-Books.

Unser Fazit:

Ulysses ist ein wirklich interessanter Editor für professionelles Texten und speziell für Autoren, die lange Texte strukturieren und aus vielen Quellen Informationen zusammenbringen müssen.

Wenn man sich erst einmal mit der Markup-Logik vertraut gemacht hat, kann Ulysses dabei helfen, die eigene Schreib-Produktivität deutlich zu erhöhen. Nicht ohne Grund wurde Ulysses als “Best of Mac App Store 2013” ausgezeichnet.

Damit amortisiert sich der auf den ersten Blick relativ hohe Preis von Ulysses von knapp 40€ relativ schnell – Ulysses ist im Mac Appstore erhältlich.